Energiewechsel

Senftenberg: Kinderfreundliche Kommune Senftenberg – jetzt sind die Kinder gefragt

Pressemeldung vom 25. Oktober 2013, 11:47 Uhr

Befragung von Schülerinnen und Schülern der Klassen fünf und sechs

Ab sofort ist die Meinung der Senftenberger Kinder gefragt. In dieser Woche erhalten die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf und sechs der Senftenberger Grundschulen einen Fragebogen. Darin werden die Mädchen und Jungen unter anderem gefragt, welche Kinderrechte sie kennen und wie sie die Umsetzung der Kinderrechte erleben.

Zu einzelnen Kinderrechten, wie das Recht auf Mitbestimmung, das Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe und das Recht auf Gesundheit, werden ausführlichere Fragen gestellt. Besonders interessante Antworten sind auf die Frage zu erwarten: „Wenn Du Bürgermeister oder Bürgermeisterin wärst, was würdest Du für die Kinder und Jugendlichen in Deiner Stadt tun?“

Die Schülerinnen und Schüler der Walther-Rathenau-Grundschule erhielten die Fragebögen direkt aus den Händen von Michael König, Amtsleiter für Bildung, Soziales und Kultur, und Martina Wegehaupt, der Projektverantwortlichen. An allen anderen Grundschulen wird der Fragebogen durch die Lehrerinnen und Lehrer verteilt.

Die Ergebnisse aus der Befragung werden Ende Dezember dieses Jahres vorliegen und fließen in die Entwicklung des Aktionsplans „Kinderfreundliche Kommune“ Senftenberg ein.

Quelle: Stadt Senftenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis