Energiewechsel

Senftenberg: Kommunales Energiekonzept Senftenberg – Informationsveranstaltung am 28. Januar 2013

Pressemeldung vom 18. Januar 2013, 10:15 Uhr

Hausbesitzer für kostenfreie Energieberatung gesucht

Mit der dunklen Jahreszeit und dem Beginn der winterlichen Temperaturen steigt der Energieverbrauch für Heizen und Beleuchtung wieder deutlich an. Statistisch gesehen benötigen deutsche Haushalte über 80 Prozent des gesamten Energieverbrauchs allein für die Heizung, Warmwasserbereitung und Beleuchtung. Wie hoch ist dieser Verbrauch jedoch durchschnittlich in Senftenberg? Wo steht Senftenberg auf dem Weg zu einer energieoptimierten Kommune? Antworten auf diese und weitere energierelevante Fragestellungen werden derzeit im Rahmen eines kommunalen Energiekonzeptes für die Stadt Senftenberg erarbeitet.

Wer genaueres hierzu erfahren möchte und mitreden will, ist zur dritten öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der Erstellung des Energiekonzeptes herzlich eingeladen. Am Montag, 28. Januar 2013, um 17.30 Uhr wird das Energiekonzept in der Regenbogen-Grundschule (J.-R.-Becher-Straße 19) vorgestellt.

Ein wesentlicher Baustein des Energiekonzeptes stellt die Ermittlung der möglichen Energie- und Betriebskosteneinsparpotenziale in Wohngebäuden dar. Daher soll im Rahmen des Energiekonzeptes eine verlässliche Grundlage für zukünftige Konzeptionen und Handlungsmöglichkeiten für einzelne Haushalte angeboten werden. Dazu werden die Bürgerinnen und Bürger, vorzugsweise in den Wohngebieten Vogelsiedlung, Buchwalde, Blumensiedlung und Dichterviertel, sowie die Bewohnerinnen und Bewohner von Brieske-Dorf und Niemtsch, um ihr Mitwirken gebeten. Interessierte Anwohner können sich bis zum 31. Januar 2013 bei der Stadt Senftenberg, Markt 1, 01968 Senftenberg, bewerben.

Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs werden Informationen zum gegenwärtigen Brennstoff-, Strom- und Wasserverbrauch sowie zu Alter und Sanierungsstand des Wohngebäudes gesammelt und ausgewertet. Hierbei ist auch der Einsatz einer Thermokamera geplant. Speziell die Auswertung der gesammelten Daten sowie die empfohlenen Handlungsmöglichkeiten zur Senkung des Energieverbrauches können für die Teilnehmer hilfreich sein.

Quelle: Stadt Senftenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis