Energiewechsel

Senftenberg: Stadt Senftenberg spendet an Senftenberger Familie

Pressemeldung vom 22. Dezember 2010, 09:40 Uhr

Die Stadt verzichtet zugunsten der Spende erneut auf eine Weihnachtskarte

Die Stadt Senftenberg hat sich auch in diesem Jahr entschlossen, auf Weihnachtskarten zu verzichten und stattdessen das Geld zu spenden. Bürgermeister Andreas Fredrich: „Wir werden im Jahr 2010 eine Senftenberger Familie mit einer Spende von 300 Euro unterstützen. Durch einen Unfall im Sommer dieses Jahres liegt der kleine Sohn im Wachkoma. Eine Therapie kann ihm helfen. Wir möchten zur Finanzierung dieser Therapie gern einen kleinen Beitrag leisten. Ich bin überzeugt, dass wir damit allen eine größere Freude bereiten, als es eine Weihnachtskarte könnte.“

Am Dienstag, 21. Dezember 2010, überreichte Bürgermeister Andreas Fredrich im Rathaus den symbolischen Scheck an Oliver Schwarz. Die Freude über die Spende war groß, vor allem da sie recht überraschend kam.

Bereits in den vergangenen Jahren hat die Stadt Senftenberg zu Weihnachten gespendet: 2008 für den Deutschen Kinderschutzbund und ihre zwei Patenkinder in Sri Lanka, 2009 hat die Stadt den DRK „Wohnpark“ für Kinder und Jugendliche unterstützt.

Quelle: Stadt Senftenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis