Energiewechsel

Spree-Neiße: Arbeitslosenzahlen Spree-Neiße im März 2013

Pressemeldung vom 28. März 2013, 14:59 Uhr

Arbeitslosigkeit trotz anhaltender schlechter Witterung gesunken

Der regionale Arbeitsmarkt zeigt sich gegenüber dem weiterhin andauernden Winterwetter stabil. Im Vergleich zum Februar ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Spree-Neiße um 0,4 Prozentpunkte von 12,0 auf 11,6 Prozent gesunken.
Im regionalen Vergleich weist der Landkreis Spree-Neiße damit weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote vor (vgl. Stadt Cottbus: 12,6 %, EE 14,1 %, OSL 15,3% – siehe Tabelle). Insgesamt kann die Entwicklung in der Region als positiv bezeichnet werden.

Getrennt nach Rechtskreisen stellt sich die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen für den Monat März 2013 folgendermaßen dar:
Im Bereich des SGB III ist ein Rückgang um 131 Personen gegenüber dem Februar zu verzeichnen. Bei den durch das Jobcenter Spree-Neiße betreuten Arbeitslosen des Rechtskreises SGB II sind gegenüber dem Vormonat 130 Personen weniger arbeitslos.

Das Jobcenter ist derzeit zuständig für 310 Jugendliche, die im aktuellen Ausbildungsjahr eine Ausbildung suchen. Für diese Jugendlichen werden am 10. April am Standort Cottbus, am 15. April am Standort Guben, am 17. April am Standort Forst sowie am 22. April am Standort Spremberg Bewerbertage durchgeführt. An diesen Tagen erhalten die Jugendlichen aktuelle Auskünfte zum Thema Bewerbung, um gezielt die Qualität der Bewerbungen zu steigern. Bei Bedarf können die Jugendlichen ebenfalls an einem Berufswahltest teilnehmen.
„Das Angebot an Lehrstellen ist auch in diesem Ausbildungsjahr im Landkreis Spree-Neiße sehr gut. Mit den Bewerbertagen möchte das Jugendfallmanagement noch gezielter auf die Bedürfnisse der ausbildungssuchenden Jugendlichen eingehen und ihnen passgenau Hilfestellung bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsstellen anbieten.“ so der Werkleiter des Jobcenters Spree-Neiße Hermann Kostrewa.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis