Energiewechsel

Spree-Neiße: Ehrenamt im Katastrophenschutz

Pressemeldung vom 22. März 2016, 15:59 Uhr

Erste Arbeitsberatung zur Aktivierung der Brandschutz- und Gefahrstoffeinheit des Landkreises Spree-Neiße

Knapp 50 ehrenamtliche Mitglieder der Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Spree-Neiße versammelten sich am 19.03.2016 im Sitzungssaal der Gemeinde Neuhausen/Spree zu einer ersten Arbeitsberatung der neustrukturierten kreislichen Brandschutz- sowie Gefahrstoffeinheit.

Das Hauptaugenmerk dieser Veranstaltung bestand in der Wiederbelebung der Arbeit dieser kreislichen Einheiten. Es wurde zu allgemeinen rechtlichen Grundlagen im Bereich des Katastrophenschutzes, zum Ablauf des Alarmierungsverfahrens sowie zur Struktur und den konkreten Einsatzbereichen der beiden Katastrophenschutzeinheiten informiert.

Gemeinsam wurde über die zukünftigen Ziele gesprochen sowie Ideen für gemeinsame Ausbildungen gesammelt. ?Wichtig in erster Linie ist eine verstärkte Zusammenarbeit der neustrukturierten Brandschutz- sowie Gefahrstoffeinheit?, erklärte anschließend Sachbearbeiter für Katastrophenschutz Jernou Chahin.

Als Abschluss erfolgten ein Austausch sowie eine Diskussionsrunde über die zukünftige Arbeit innerhalb der Brandschutz- sowie der Gefahrstoffeinheit, in deren Ergebnis sich die anwesenden Kameradinnen und Kameraden optimistisch zeigten und dementsprechend motiviert die künftige Tätigkeit in den Einheiten angehen wollen.

Für den Aufbau der Einheiten werden noch weitere Mitstreiter gesucht. Für ausführliche Informationen und bei Interesse steht Herr Chahin unter der Telefonnummer 03562 986 132160 gern zur Verfügung.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis