Energiewechsel

Spree-Neiße: Flüchtlings-Hilfe-Portal HelpTo im Landkreis Spree-Neiße gestartet

Pressemeldung vom 26. November 2015, 12:39 Uhr

Das Engagement für Flüchtlinge im Landkreis Spree-Neiße hat jetzt eine einheitliche Internet-Adresse: www.helpto.de. Über das Online-Portal HelpTo können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert auf lokaler Ebener über das austauschen, was bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen benötigt wird. Auch die Flüchtlinge selbst gehören zur Zielgruppe, daher werden die meisten Informationen ebenfalls auf Englisch bereitgestellt.

Landrat Harald Altekrüger sagte zum Start von HelpTo im Landkreis Spree-Neiße: „Wir haben uns als Landkreis ganz bewusst für diese Internetplattform entschieden, denn sie bietet zielgerichtete Informationen und fördert die örtliche Vernetzung aller Akteure in der Flüchtlingshilfe. Damit schaffen wir einen wichtigen zusätzlichen Baustein, der die Aktivitäten in den Städten und Gemeinden erfolgreich unterstützen soll.“

HelpTo ist ein Projekt des Vereins Neues Potsdamer Toleranzedikt. Es wird vom Land Brandenburg durch die Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“, der Stadt Potsdam sowie weiteren Partnern unterstützt. Daniel Wetzel vom Potsdamer Toleranzedikt sagte: „Wir bieten HelpTo Kommunen in Brandenburg und anderen Bundesländern als Ergänzung und Verbindung zu bestehenden und gut funktionierenden Netzwerken in der Flüchtlingshilfe an. In Potsdam und sechs weiteren kreisfreien Städten und Landkreisen hat HelpTo wenige Wochen nach dem Start bereits hunderte von registrierten Nutzern. Wir haben via HelpTo bereits vielen Flüchtlingen helfen und sogar Wohnungen erfolgreich vermitteln können.“

„Mit dem Internetportal hoffen wir, verstärkt auch jüngere Menschen zu erreichen und ihre Kreativität und Stärken in unsere Flüchtlingsarbeit einzubinden“, so Landrat Altekrüger weiter.

Die Nutzer können in zehn verschiedenen Kategorien Angebote und Gesuche in das Portal einstellen: Sachspenden, Fahrdienste und Transporte, Familie und Kinder, Arbeit, Bildung und Wissenschaft, Arbeit, Begleitung und Beratung, Freizeit, Sprache, Projekte und Idee sowie Wohnen. Diese Hauptkategorien sind noch einmal in weitere Untermenüs aufgefächert. Ein internes Nachrichten-System ermöglicht eine geschützte Kommunikation zwischen Anbietendem und Interessenten.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis