Energiewechsel

Spree-Neiße: querbeat – Musikschule im Grünen

Pressemeldung vom 6. Juni 2013, 13:33 Uhr

Mit einem neuen Veranstaltungsprofil präsentierte sich die Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“ des Landkreises Spree-Neiße 2012 sehr erfolgreich erstmals in der Öffentlichkeit. Alle Besucher erhielten die Möglichkeit nicht nur der Musik zu lauschen, sondern auch selbst zu malen, ein Instrument auszuprobieren oder zu singen und bei einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm einen umfassenden Einblick in die Musikschularbeit zu erhalten.

Auch in diesem Jahr laden alle künstlerischen Sparten der Musikschule nach dem Auftritt der Samba-Trommler und der Eröffnungsmusik der Blechbläsergruppe zu einem Familiennachmittag am 16. Juni 2013 ab 14:00 Uhr an der Freilichtbühne in Spremberg ein. Für alle Musikfreunde werden dann neben Tanzdarbietungen das Jugend- und das Juniororchester der Musikschule, das Gitarrenensemble und das Projekt-Akkordeonorchester mit Schülern aus Burg, Forst und Spremberg, die Gruppen „ad libitum“ und „Intermezzo“, aber auch die „Spremberger Heidemusikanten“ mit authentischer Volksmusik, Balladen und unterhaltender Klassik aufspielen.

Für frischen musikalischen Wind im Programm sorgen das Saxophonensemble „Blattsalat“, die Schüler- und Lehrerband und die Gruppe „CastleDix“.

Besonders interessant und mit einer gewissen Spannung erwartet werden sicherlich die Auftritte der Kooperationspartner der Musikschule. Die Grundschule „Astrid-Lindgren“ aus Spremberg gehört dabei zu dem nun mittlerweile wichtigsten Partner musischer Bildung der Musikschule in elementarer Grundausbildung, gekoppelt mit einem Instrumentenkarussell. Im größten musischen Projekt der Musikschule erhalten wöchentlich 76 Kinder der Grundschule die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Musiklehrern und den Musikpädagogen vielseitigste Erfahrungen im Umgang mit Violine, Blockflöte, Gitarre, Trompete und Keyboard, aber auch Gesang und Tanz zu erleben. Sie werden nun öffentlich zeigen, was sie in den vergangenen Monaten mit Ausdauer und Fleiß musikalisch erarbeitet haben.

Viel Freude wird auch die junge Bläserklasse des „Erwin-Strittmatter-Gymnasiums“ Spremberg den Besuchern bereiten, die erst seit einem Jahr mit Unterstützung der Musikpädagogen der Musikschule und ihrer Musiklehrerin ihre aktive musikalische Seite entdecken. Neben Trompete, Posaune und Klarinette erlernen die Mädchen und Jungen der Klasse auch das Spiel auf dem Saxophon, Querflöte, Baritonhorn und Tuba. Gemeinsam begeben sie sich auf eine spannende zweijährige musikalische Reise und können erste Klangergebnisse nun auf der Freilichtbühne präsentieren.

Gemeinsames Musizieren im Familienverbund, mit gleichgesinnten Schülern in einem Kammermusikensemble und einer Band oder im Verein, ist eines der wichtigsten Ziele der Ausbildung an der Musik- und Kunstschule. Auch Mitglieder der Trachtenkapelle Spremberg sind einst ihre ersten musikalischen Schritte in der Spremberger Musikschule gegangen und haben hier ihr „Noten-Einmaleins“ gelernt. Sie werden als Gäste des Nachmittags erwartet und mit ihrer Musik den Tag klangvoll unterstreichen.

Wer darüber hinaus diesen Tag nutzen möchte, um sich über die Ausbildungsangebote an der Musik- und Kunstschule zu informieren, kann auch gleich selbst einmal vor Ort ein Instrument in die Hand nehmen und versuchen, ihm eigene erste Töne zu entlocken. Auch für kreative Farbkünstler besteht die Möglichkeit zu malen und Gemaltes zu bestaunen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, eine Spende an den Förderverein der Musikschule aber willkommen.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis