Energiewechsel

Spree-Neiße: Regionalbudget verabschiedet Altenpfleger und startet neue Qualifizierungsmaßnahme

Pressemeldung vom 4. Oktober 2012, 15:13 Uhr

Nach einer 1-jährigen Qualifizierungsmaßnahme (3. Staffel) erhielten am 28.09.2012 insgesamt 16 Teilnehmende ihr Zeugnis und die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Altenpflegehelfer/-in.

Strahlende Gesichter verließen nach einem „harten“ Qualifizierungsjahr glücklich den Raum. Einige von ihnen beginnen unmittelbar im Anschluss an die erfolgreich abgeschlossene Qualifizierung ihre Tätigkeit auf dem 1. Arbeitsmarkt. Vier von ihnen beginnen heute die 2-jährige verkürzte Qualifizierung zur/zum staatlich anerkannter/n Altenpfleger/-in.

Die Qualifizierung (01.10.2011-30.09.2012) bestand aus theoretischen und praktischen Phasen im 2-wöchigen Rhythmus nach den Bestimmungen des Brandenburgischen Altenpflegehilfegesetzes. Die Theoriephase wurde durch die Arbeiterwohlfahrt RV Brandenburg Süd e. V., Altenpflegeschule in der Zweigstelle Kolkwitz in den Räumlichkeiten der I.T.R. Pyramids durchgeführt. Der Praxiseinsatz erfolgte wohnortnah in Pflegeeinrichtungen des Landkreises Spree-Neiße und der Stadt Cottbus sowie in der häuslichen und ambulanten Pflege. Begleitet wurde diese Qualifizierung durch den Fachbereich Soziales des Landkreises Spree-Neiße, Sozialpädagogen/-innen, Mentoren/-innen und Praxisanleiter/-innen.

„Ein besonderes Dankeschön gilt allen Beteiligten, mit diesem erfolgreichen Projekt sind wir unserem Ziel Fachkräfteengpässe zu vermeiden ein großes Stück näher gekommen“, sagt Steffi Schiemenz vom Regionalbudget.

Aufgrund dieser sehr guten Ergebnisse legte das Regionalbudget eine neue analoge Qualifizierung Anfang Oktober auf.

Regionalbudget fördert weitere Qualifizierung zum Altenpflegerhelfer

Nach einer 4-wöchigen Erprobungs- und Ertestungsphase begann am 01.10.2012 für 24 arbeitslose Frauen und Männer eine 1-jährige Qualifizierungsmaßnahme zur/zum Altenpflegehelfer/-in (4. Staffel).
Die Qualifizierung wird im Rahmen des Projektes „Regionalbudget V“ umgesetzt und schließt mit einem staatlich anerkannten Abschluss für das Land Brandenburg ab. Die Qualifizierung besteht ebenfalls aus theoretischen und praktischen Phasen im 2-wöchigen Rhythmus nach den Bestimmungen des Brandenburgischen Altenpflegehilfegesetzes. Die theoretischen Grundlagen vermittelt die staatlich anerkannte Altenpflegeschule der Arbeiterwohlfahrt RV Brandenburg Süd e.V. in der Zweigstelle in Kolkwitz in den Räumlichkeiten der I.T.R. Pyramids. Der Praxiseinsatz erfolgt auch hier wohnortnah in Pflegeeinrichtungen im Landkreises Spree-Neiße und Cottbus. Begleitet wird diese Qualifizierung durch den Fachbereich Soziales des Landkreises Spree-Neiße, Mentoren/-innen, Praxisanleiter/-innen und Sozialpädagogen/-innen.

Das Projekt „Regionalbudget – Beschäftigungsperspektiven eröffnen – Regionalentwicklung stärken“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Landes Brandenburg und des Landkreises Spree-Neiße, Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße, gefördert.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis