Energiewechsel

Spree-Neiße: Regionalwettbewerb ‚Jugend musiziert‘ in Spree-Neiße

Pressemeldung vom 14. Januar 2011, 12:51 Uhr

Bühne frei für junge Talente – Regionalwettbewerb ‚Jugend musiziert‘ sorgt für Herzklopfen

„Ohne Fleiß kein Preis“ sagt der Volksmund – und wer weiß das wohl besser, als die Musikschüler der Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße „Johann Theodor Römhild“. Schon seit August 2010 bereiten sich Schüler und Lehrer auf den 48. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ vor, der in diesem Jahr im Landkreis Elbe-Elster vom 10. – 12. Februar stattfinden wird. Ausgeschrieben ist er in den Solokategorien Gesang, Klavier, Harfe, Gitarre (Pop), Drum-Set (Pop) sowie in der Ensemblewertung für Akkordeon, Streicher, Holzbläser und Blechbläser, sowie „Neue Musik“.

War die Musikschule auch in den vergangenen Jahren höchst erfolgreich beim Wettbewerb vertreten, so liegt die Meßlatte der zu erbringenden Leistungen in diesem Jahr nicht minder hoch. Die mehr als 40 Fachjuroren werden dies kritisch zu bewerten haben. Eine besondere Herausforderung stellen auch in diesem Jahr die Ensemblewertungen und die Kategorie „Neue Musik“ dar.
Die Duo-Partner müssen in Alter und Leistungsstand zueinander passen, mit der gleichen Motivation bei der Sache sein und möglichst mehr als nur einmal pro Woche miteinander musizieren. Eine ausgewogene Repertoireauswahl klassischer, moderner und romantischer Kompositionen ist von allen Wettbewerbsteilnehmern, sowohl technisch als auch musikalisch und stilistisch, zu meistern. Die Musikschule geht mit insgesamt 37 Einzelmeldungen in den Wettbewerb in Finsterwalde.

Besonders viele Schüler kommen aus dem Fachbereich Klavier und Akkordeon. Aber auch Sänger, Block- und Querflöte sowie Violine sind als musikalische Wettbewerbsbeiträge vertreten. Speziell für das Kammermusik-Trio Linda Prohaska (Querflöte), Dorothea Drobbe (Akkordeon) und Lukas Gäbler (Klavier) aus Forst (L.), hat die Musikschule durch den Potsdamer Komponisten Gisberth Näther eine Komposition in Auftrag gegeben, die höchste Anforderungen an Konzentration und musikalische Umsetzung stellt. Sie werden das Stück mit Elementen der experimentellen Musik in die Wertung „Neue Musik“ einbringen.

Alle Musikfreunde haben die Möglichkeit, Ausschnitte aus den Wettbewerbsprogrammen der Musikschüler am Dienstag, dem 25. und Donnerstag, dem 27. Januar 2011 in Spremberg im Podiumssaal des Kulturschlosses und am Mittwoch, dem 26. Januar 2011 im Saal des Bürgerzentrums in Forst (L.) jeweils um 16:30 Uhr zu hören.
Der Eintritt zu den öffentlichen Generalproben ist frei.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis