Energiewechsel

Spree-Neiße: Wenn Jacob von Holst erwacht – dann ist wieder Museumsnacht

Pressemeldung vom 14. August 2012, 14:33 Uhr

Viele Veranstaltungen in den Museen zur 8. Museumsnacht am 01. September 2012

Mit Äpfeln des Lebens versehen, erwacht Jacob von Holst, der jahrelange Begleiter auf den Plakaten und Flyern, auch in diesem Jahr zur 8. Museumsnacht des Landkreises Spree-Neiße.
Wie in jedem Jahr ist er schon richtig neugierig, was sich die Museen an besonderen Veranstaltungen für den 1. September 2012 ausgedacht haben. Vielleicht trifft er in Guben beim Appelfest auf die Apfelkönigin.

Gewundert hatte er sich bereits im vorigen Jahr, dass fürs „gemeine Volk“ solch viele Feste veranstaltet werden – aber gefallen hat es ihm und die Zeiten ändern sich ja auch.
Mehr als 28 museale Einrichtungen von Guben im Norden bis Jerischke ganz im Südosten und von Forst (L.), über Burg und Dissen bis Kolkwitz bereiten ihre Programme für diese lange Nacht vor.
Und so sucht sich Jacob von Holst schon jetzt die schönsten Veranstaltungen aus.

Über 28 Museen und Heimatstuben beteiligen sich mit tollen Programmen und Ideen. Diese reichen von Modenschauen, über irische Musik, Nachtausflüge, Kinderprogramme, romantische Gitarrenmusik sowie Irische Musik, Filme, den „Five o clock tea“ bis hin zu „Merkwürdigen Todesfällen“. Dies alles und noch viel mehr können die Besucherinnen und Besucher in den Museen in dieser Nacht erleben bei einem hoffentlich lauen Sommerabend.

Wer bei dieser Fülle von Veranstaltungen Hunger bekommen hat, braucht keine Sorge zu haben. Jede Einrichtung wird auch für einen kulinarischen Leckerbissen sorgen. So bekommt man u. a. in der Malzhausbastei Peitz Klemmkuchen, in Dissen neben französischen Käse auch romantische Cocktails, Bloischdorf bietet regionale Köstlichkeiten und in Tauer wird warmes Brot aus dem historischen Backofen serviert.

Falls Sie jetzt den Überblick über die vielfältigen Veranstaltungen haben möchten, dann finden sie diese unter www.lausitzer-museenland.de. So kann man schon jetzt für den 1. September seine Veranstaltungen planen, denn die Museen und Heimatstuben haben sich wieder intensiv auf diese 8. Museumsnacht vorbereitet. In Vorfreude auf diesen ereignisreichen Abend steigt auch Jacob von Holst von seinem Steinsockel und mischt sich unter das „gemeine Volk“, denn auch er möchte diesen Abend mitfeiern. Bis es aber so weit ist, beisst er erst einmal in einen Apfel und freut sich auf den 1. September.

Wenn Jacob von Holst erwacht – dann ist zum 8. Mal Museumsnacht.

Quelle: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis