Energiewechsel

Spremberg: Bürgermeister begrüßt polnische Lehrlinge

Pressemeldung vom 9. April 2013, 09:45 Uhr

Ab dem 7. April absolvieren zwölf polnische Auszubildende ein dreiwöchiges Auslandspraktikum im Kammerbezirk der Handwerkskammer Cottbus.

Am Mittwoch, dem 10.04.2013, werden die polnischen Auszubildenden um 10.00 Uhr im Spremberger Rathaus von Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze begrüßt. Begleitet werden sie vom Mobilitätsberater der Handwerkskammer Cottbus, René Grund.

Die polnischen Lehrlinge absolvieren ihr Praktikum in Firmen der Region. Auf sie wartet im Kammerbezirk ein umfangreiches Programm. So können die Mechatroniker, Kfz-Mechatroniker, Kfz-Lackierer, Elektroniker und Bergleute ihren deutschen Kollegen nicht nur über die Schulter schauen, sondern selbst zeigen, was sie können. „Erfahrungen im ausländischen Handwerk zu sammeln, das ist das Ziel des Austauschprogramms. Die Jugendlichen haben damit die Möglichkeit, bereits in der Lehre Kontakte ins Ausland zu knüpfen. Für ihren weiteren beruflichen Weg können diese wichtig sein, weil immer mehr Betriebe auch Aufträge in anderen Ländern ausführen“, weiß René Grund, Mobilitätsberater der Handwerkskammer.

Quelle: Stadt Spremberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis