Energiewechsel

Spremberg: Ehrenmedaille „Besondere Verdienste für die Stadt Spremberg“ an Hilmar Schenker überreicht

Pressemeldung vom 23. August 2012, 13:15 Uhr

Da Hilmar Schenker aus gesundheitlichen Gründen an der Burgparty zum Heimatfest 2012 nicht teilnehmen konnte, überreichte Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze die Ehrenmedaille „Besondere Verdienste für die Stadt Spremberg“ nachträglich am 23. August. Gemeinsam mit dem Initiator Peter Teschner überbrachte er die Glückwünsche und Präsente seitens der Stadt Spremberg.

Laudatio:
Hilmar Schenker wird am 3. Dezember 2012 sein 90. Lebensjahr vollenden. Sein ganzes Leben gehörte der Musik, und die Liebe zu ihr vermittelte er vielen Generationen Spremberger Kinder und Jugendlichen. Seine musikalische Entwicklung bereits in der Kindheit führte ihn zum Studium an der Staatlichen Musikschule Bückeburg. Aber wie für viele andere junge Männer seines Jahrgangs begrub der Krieg alle Hoffnungen auf eine Solistenkarriere: er wurde schwer verwundet und verlor zwei Finger der linken Hand. Aber die Musik aufzugeben, kam für Hilmar Schenker nicht in Frage.

1951 wurde er Mitglied des Spremberger Kulturorchesters und erteilte Klavier- und Akkordeonunterricht. Auch als Tanz- und Unterhaltungsmusiker ist er sicher noch vielen älteren Sprembergern in Erinnerung.

Wie vielen Spremberger Kindern er in all den Jahren die Liebe zur Musik und die Fähigkeiten zum eigenen Musizieren vermittelte, ist in keiner Statistik verankert. Unter seiner Leitung entstand eine Akkordeongruppe und ab 1971 das Jugendblasorchester – die Jugendausgabe des Stadtblasorchesters. Zahlreiche kulturelle Höhepunkte in der Stadt Spremberg wurden von den jungen Musikern unter der Leitung von Hilmar Schenker musikalisch umrahmt. Mehrere Gastreisen führten auch ins Nachbarland Polen.

Bei Kreis- und Bezirksleistungsvergleichen erreichte das Ensemble sehr gute Bewertungen.
Zur Vervollkommnung seiner pädagogischen Fähigkeiten absolvierte Hilmar Schenker ein Fernstudium am Institut für Lehrerbildung, das er mit dem Staatsexamen abschloss. Ab 1974 erteilte er auch im Sonderschulheim in Schwarze Pumpe Musikunterricht.
Hervorzuheben ist aber vor allem sein Engagement, die Liebe zur Musik möglichst vielen Sprembergern zu vermitteln und sie zu befähigen, selbst zu musizieren.

Quelle: Stadt Spremberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis