Energiewechsel

Spremberg: Junge Ärztinnen zum Erfahrungsaustausch im Rathaus

Pressemeldung vom 19. Januar 2017, 14:27 Uhr

Gegenwärtig absolvieren fünf junge Ärztinnen ihre Facharztausbildung zum Hausarzt im Spremberger Krankenhaus. Zu einem zwanglosen Erfahrungsaustausch über ihre Tätigkeit in Spremberg hatte Bürgermeisterin Christine Herntier am 18. Januar 2017 in den Ratssaal des Rathauses eingeladen. Die beiden jungen Ärztinnen Julia Dreschkowsky und Dr. Josephine Krainhöfer konnten die Einladung zu dem gemütlichen Gespräch im Rathaus terminlich wahrnehmen, bei dem ebenfalls die Geschäftsführerin des Krankenhauses, Kathrin Möbius, und die kaufmännische Leiterin des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ), Stephanie Gerischka, zugegen waren.

Die Stadt Spremberg und die Spremberger Krankenhausgesellschaft unterstützen seit seiner Gründung das Institut für interdisziplinäre Medizinerweiter- und -fortbildung und klinische Versorgungsforschung aktiv und finanziell. Die Zielsetzung der strukturierten Unterstützung junger Ärzte im Rahmen der Facharztausbildung hat sich bewährt und wird gut angenommen. Das Institut hatte Julia Dreschkowsky und Dr. Josephine Krainhöfer empfohlen, ihre Facharztausbildung im Spremberger Krankenhaus durchzuführen. Beide junge Ärztinnen sind mit ihrer Tätigkeit in Spremberg sehr zufrieden.

Das Gespräch im Rathaus diente ebenfalls dazu, die Stadt Spremberg und deren Potenziale bezüglich der Einsatzmöglichkeiten für Fachärzte für Allgemeinmedizin vorzustellen. Die Stadt Spremberg und die Bürgerinnen und Bürger sind sehr an der Niederlassung oder Anstellung junger Ärztinnen und Ärzte im Stadtgebiet interessiert.

Das gemeinsame Treffen mit den sich in der Facharztausbildung befindlichen jungen Ärzten fand bereits zum dritten Mal statt.

Quelle: Stadt Spremberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis