Energiewechsel

Spremberg: Spremberger Familie bedankt sich für schnelle und unkomplizierte Hilfe nach dem Hausbrand im März

Pressemeldung vom 30. August 2011, 15:29 Uhr

Nachdem fast 5 Monate seit dem Hausbrand einer Spremberger Familie vergangen sind, möchte diese sich nun nochmals nachdrücklich für die schnelle und unkomplizierte Hilfe bedanken. Schon in den ersten Tagen nach dem Brand Ende März diesen Jahres begannen die Grundschule Kollerberg, die berufsorientierte Oberschule Spremberg, die Georgenbergschule sowie die Kita Flax und Krümel, dort eingehende Spenden für die Familie zu koordinieren bzw. erst einmal zu sammeln. Zudem wurden die Kinder durch die Schulen mit allen nötigen Materialien versorgt, um nach dem Brand möglichst nahtlos weiter am Schulalltag teilnehmen zu können.
Ein besonderer Dank der Familie gilt dem Vermieter Stefan Kowalla aus Elsterheide, der vorbehaltlos eine für die 8-köpfige Familie ausreichend große Wohnung zur Verfügung stellte. Diese konnte nach und nach, auch dank der vielen privaten Spender aus Spremberg und Umgebung (Möbel, Kleidung, Haushaltsutensilien, Spielzeug u.v.m.) und dem DRK wieder komplett eingerichtet werden. Bezüglich der Einrichtung der neuen Wohnung möchte sich der Familienvater besonders bei der Firma allsax sowie der Raiffeisen HDG Spremberg e.G. bedanken, welche ihn mit Materialspenden unterstützten. Zudem bot allsax der Familie praktische handwerkliche Unterstützung vor Ort an.

Auch Monate nach dem Brand reisst die Unterstützung der Spremberger nicht ab. Im Rahmen des Heimatfestes wurde bei der Versteigerung der Lebenshilfe auf dem Marktplatz ebenfalls für die Familie gesammelt. Dank der großen Spendenbereitschaft konnten 505 Euro übergeben werden, die der Familienvater in Absprache mit der Familienhilfe für die Anschaffung neuer Kinderkleidung verwenden möchte.

Quelle: Stadt Spremberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis