Energiewechsel

Teltow-Fläming: Asyl in TF – Aktuelle Daten und Fakten, Kalenderwoche 07/2016

Pressemeldung vom 16. Februar 2016, 13:23 Uhr

Der Landkreis Teltow-Fläming erwartet in dieser Woche keine neuen Asylbewerber. In der vergangenen Woche sind 60 Personen eingetroffen, die in Ludwigsfelde untergebracht worden sind. Nach wie vor liegen der Kreisverwaltung keine konkreten Prognosen für das Jahr 2016 vor, allerdings stellt sich die Behörde angesichts der konkreten politischen Weltlage erneut auf eine schwierige Situation ein.

Aktuell werden in den kommenden Tagen alle Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Übergangswohnheim für Asylbewerber und ausländische Flüchtlinge im Quellenhof 1 in Jüterbog auf andere Übergangswohnheime in der Stadt bzw. in Hennickendorf verteilt. Dies ist erforderlich, weil die rechtlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich des Landesaufnahmegesetzes und des Brandschutzes von der Betreiberfirma nur unzureichend erfüllt werden. Eine bestehende befristete Ausnahmeregelung zum Betreiben der Einrichtung ist abgelaufen. Über die weitere Nutzung des Übergangswohnheimes ist der Landkreis mit der Betreiberfirma im Gespräch.

Leergezogen wird auch das Haus 1 in der Grabenstraße in Luckenwalde. Dies erfolgt in Absprache mit dem Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) zum 31. März 2016. Grund dafür ist, dass es sich um eine Notunterkunft mit eingeschränkten Qualitätsstandards handelte. Die Asylsuchenden, die dort bislang untergebracht waren, werden in die Thermohalle am Biotechnologiepark Luckenwalde umgesiedelt. Dort wird es vor der offiziellen Inbetriebnahme einen Tag der offenen Tür für die Anwohner geben, dessen Termin momentan jedoch noch nicht feststeht.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis