Energiewechsel

Teltow-Fläming: Grippe-Saison 2016/2017 hat begonnen

Pressemeldung vom 17. Oktober 2016, 11:57 Uhr

Jedes Jahr tritt in unserem Land in den Wintermonaten die saisonale Influenza (Grippe) auf. Da die meisten Grippe-Fälle in den Monaten Dezember bis April registriert werden, ist es ratsam, sich jetzt gegen die Grippe impfen zu lassen. Die echte Virusgrippe (Influenza) ist eine Infektionskrankheit der Atemwege, die durch bestimmte Viren (Influenzaviren) verursacht wird. Die Krankheit ist sehr ansteckend: Durch kleine Tröpfchen, die z. B. beim Husten oder Niesen entstehen, wird das Influenzavirus von Mensch zu Mensch übertragen. Wegen dieses hohen Ansteckungspotentials kommt es vor allem in den Wintermonaten oft zu gehäuftem Auftreten von Influenzaerkrankungen (Grippe-Epidemien). Nach einer Inkubationszeit von einem bis drei Tagen beginnt die Krankheit akut (schlagartig) mit hohem Fieber, Schüttelfrost, trockenem Husten, Muskel-, Hals- und Kopfschmerzen sowie allgemeiner Abgeschlagenheit. Besonders bei Neugeborenen, alten Menschen und Patienten mit chronischen Erkrankungen kann eine Influenza zu bedrohlichen Komplikationen wie Lungenentzündungen und andere Organschäden führen oder sogar tödlich verlaufen. Gegen die saisonale Influenza kann man sich jedoch durch eine vorbeugende Impfung schützen. Dabei wird eine einzelne Impfdosis intramuskulär in den Oberarm geimpft. Der Impfstoff ist im Allgemeinen sehr gut verträglich, d. h. nach der Impfung treten normalerweise keine Nebenwirkungen auf. Der Impfschutz beginnt zwei Wochen nach erfolgter Impfung und hält etwa sechs Monate an. Der jetzt verfügbare saisonale Grippeimpfstoff enthält Bestandteile von drei Virusstämmen: eines Influenza A/H1N1-Virus, eines Influenza A/H3N2-Virus sowie eines Influenza-B-Virus. Spezielle Grippeimpfstoffe stehen für Personen ab 65 Jahren sowie für Kinder zur Verfügung. Im Land Brandenburg wird die Grippeschutzimpfung bei Personen aller Altersgruppen empfohlen. Besonders ratsam sind Grippeschutzimpfungen jedoch in folgenden Fällen: – bei Personen über 60 Jahren, – bei Personen mit bestimmten Grunderkrankungen (insbesondere bei chronischen Erkrankungen der Atemwege oder des Herz-Kreislauf-Systems, bei Diabetes mellitus und bei Immunschwäche), – bei Personen, die in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr tätig sind (z. B. Lehrer, Pflegepersonal, Beschäftigte im Gesundheitswesen). – bei schwangeren Frauen (bei ihnen verlaufen Influenza-Erkrankungen häufig besonders schwer). Schwangere Frauen sollten zur Grippeschutzimpfung ihren Gynäkologen aufsuchen. Alle anderen Personen können sich beim Hausarzt oder beim Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming in Luckenwalde gegen die saisonale Influenza impfen lassen.

Kontakt der Impfstelle im Gesundheitsamt: Telf.: 03371/608 3814 E-Mail: Karen.Strobel@teltow-flaeming.de

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis