Energiewechsel

Teltow-Fläming: Grippewelle erreicht Landkreis TF

Pressemeldung vom 14. Januar 2011, 09:15 Uhr

Es ist wieder soweit: Die Grippewelle, die in diesem Winter in Großbritannien begann und sich zunehmend in Europa ausbreitet, hat jetzt auch den Landkreis Teltow-Fläming erreicht. Im Gesundheitsamt gingen am 11. Januar 2011 die ersten Meldungen von Laboratorien ein, die in Rachenabstrichen erkrankter Personen Influenza (Grippe)-Viren nachgewiesen hatten.
Unter den Influenzaviren, die jetzt in der Bevölkerung zirkulieren, dominiert das Influenzavirus vom Typ A/H1N1 – jenes „Schweinegrippevirus“ also, welches im Jahr 2009 zu einer weltweiten Influenza-Epidemie (Pandemie) geführt hatte. Sie ist mittlerweile Geschichte, nicht jedoch der Erreger. Das „Schweinegrippevirus“ist nach wie vor im Umlauf, verhält sich aber mittlerweile wie ein gewöhnliches saisonales Grippevirus.
Die echte Virusgrippe (Influenza) beginnt nach einer Inkubationszeit von einem bis drei Tagen akut mit hohem Fieber, Schüttelfrost, trockenem Husten, Muskel-, Hals- und Kopfschmerzen sowie allgemeiner Abgeschlagenheit. Besonders bei Neugeborenen, alten Menschen und Patienten mit chronischen Erkrankungen kann eine Influenza zu bedrohlichen Komplikationen wie Lungenentzündungen und andere Organschäden führen oder sogar tödlich verlaufen.
Gegen die saisonale Influenza kann man sich durch eine Impfung schützen. Der Impfstoff ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Der Impfschutz beginnt zwei Wochen nach erfolgter Impfung und hält etwa sechs Monate an.
Der in diesem Winter verfügbare Grippeimpfstoff richtet sich gegen drei zirkulierende Influenza-Virusstämme: Influenzavirus A/H1N1, Influenzavirus A/H3N2 und Influenzavirus B – wer sich also jetzt noch gegen die Grippe impfen lässt, schützt sich auch gegen die „Schweinegrippe“.
Gegen die saisonale Influenza kann man sich beim Hausarzt oder auch beim Gesundheitsamt des Landkreises Teltow-Fläming in Luckenwalde impfen lassen.
Ansprechpartner im Gesundheitsamt ist Herr Dr. Floss, Tel. (03371) 608-3811.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis