Energiewechsel

Teltow-Fläming: Heimatjahrbuch 2015

Pressemeldung vom 25. November 2014, 14:34 Uhr

22. Jahrgang erschienen – erhältlich ab sofort im Museum des Teltow, im Buchhandel und in der Kreisverwaltung

Ist Ihnen bewusst, dass Ludwigsfelde erst 1965 das Stadtrecht erhielt? Wissen Sie, womit das zusammenhängt und wie sich der Ort in den Jahrzehnten zuvor entwickelte? Kennen Sie die Geschichte der Moschee, die vor 100 Jahren in Wünsdorf errichtet worden ist? Und ist Ihnen bekannt, dass in Zesch die Weinbautradition wiederbelebt wird?

Dies und einiges mehr erfährt man im gerade erschienenen Heimatjahrbuch für den Landkreis Teltow-Fläming 2015. Der zweiundzwanzigste Jahrgang berichtet auf 164 Seiten in Text und Bild über Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart der Region.

Die insgesamt 24 Beiträge befassen sich mit Goldgulden und Guldengroschen, dem bewegten Lebensweg eines Bauernjungen aus dem Fläming, den Schandsäcken von Siethen und Gröben sowie dem Müll, den die frühen Weber in Kloster Zinna hinterlassen haben und der nun archäologisch untersucht wird.

Der Bildhauer Achim Pahle aus Saalow wird vorgestellt, die Geschichte des Mühlenstreits von Wendisch Wilmersdorf erzählt und die Frage geklärt, wie man früher in Dahme Theater spielte.

Darüber hinaus ist vom Militärbahnhof Jüterbog, dem Torf als fast vergessenem Bodenschatz und einem Mord die Rede, der 1936 in Jüterbog begangen wurde. Ein Beitrag widmet sich den Spuren jüdischer Einwohner in Dabendorf. Ein anderer schildert, wie das damals neupreußische Jüterbog im 19. Jahrhundert Militärstadt wurde. Berichtet wird über Christian Gottlob Teichelmann, einen Dahmer Tuchmachersohn, der vor 175 Jahren nach Australien auswanderte und dort zum Retter der Aborigines-Sprache wurde.

70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges widmet sich das Heimatjahrbuch verstärkt diesem Thema. So wird das Kriegsende zwischen Baruth und Berlin dokumentiert. In einem weiteren Artikel schildert eine Bürgerin des Landkreises ihre Kindheitserlebnisse beim Einmarsch der Roten Armee in der Umgebung von Baruth. Auch das Kriegsende in Blankenfelde und Jühnsdorf wird auf der Basis umfangreicher Forschungen geschildert und es wird der Opfer gedacht.

Den Naturfreunden sei ein Aufsatz empfohlen, der sich mit der Rolle der Petersilie in Volkssprache und Brauchtum befasst. Auch die traditionelle Chronik von ausgewählten Ereignissen im Landkreis Teltow-Fläming 2013/2014 findet ihren Platz.
Das Heimatjahrbuch 2015 ist zum Preis von 7,00 Euro im Museum des Teltow in Wünsdorf und verschiedenen anderen Kultur- und Informationseinrichtungen des Landkreises sowie im Buchhandel erhältlich. Zudem kann es beim Amt für Bildung und Kultur der Kreisverwaltung telefonisch unter 03371 6083602 bestellt werden.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis