Energiewechsel

Teltow-Fläming: Ja zum Schulprojekt Klimaschutz

Pressemeldung vom 16. Dezember 2011, 12:04 Uhr

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 12. Dezember 2011 die Einführung von Energiesparmodellen in Schulen des Landkreises Teltow-Fläming beschlossen. Im Januar 2012 wird ein entsprechender Fördermittelantrag beim Bundesumweltministerium gestellt.

Ziel der Modelle ist es, die heranwachsende Generation für das Thema Klimaschutz zu sensibilisieren. So wird es Projekte geben, die vorhandenes Wissen erweitern und Nutzerverhalten verändern sollen. Sie richten sich an Schüler, Pädagogen und Hausmeister, aber auch an deren Angehörige, Freunde und Bekannte.

Der Landkreis hofft, dass die Einführung von Energiesparmodellen in kreiseigenen Schulen eine Multiplikatorenwirkung für weitere Einrichtungen hat. Studien belegen, dass durch die Einführung solcher Modelle in den jeweiligen Schulen ein nutzerbedingtes Einsparpotenzial von ca. 10 Prozent aktiviert werden kann. Dies trägt zu einer Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes und zu einer nicht unbeträchtlichen Kostenreduzierung bei. Die kreiseigenen Schulen verbrauchen jährlich rund eine Million Euro für Strom, Heizung und Wasser (Stand: 2010).

Alle kreiseigenen Schulen haben ihr Interesse am Projekt bekundet. Die Durchführung ist für die Schuljahre 2012/2013, 2013/2014 und 2014/2015 geplant. Für die Umsetzung werden 23.820 Euro veranschlagt. Das Bundesumweltministerium fördert die fachlich-inhaltliche Unterstützung mit einem regulären Fördersatz von 65 Prozent. Hinzu kommen nicht förderfähige Prämien für die Schulen von 9.000 Euro während der Projektlaufzeit.

Die Änderung des Nutzerverhaltens ist ein preiswertes und doch sehr wirkungsvolles Mittel, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Allen Schulen viel Erfolg, spannende Erkenntnisse und Spaß bei der Umsetzung! Für Rückfragen zum Thema steht die Klimaschutz-Koordinationsstelle des Landkreises zur Verfügung. Ansprechpartner sind Werina Neumann, Tel. (03371) 608-2401 und Andreas Bleschke, Tel. (03371) 608-2400.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis