Energiewechsel

Teltow-Fläming: Sächsisch-Brandenburgische Begegnungen

Pressemeldung vom 1. Juni 2016, 15:25 Uhr

Der Landkreis Elbe-Elster lädt ins Schlossareal Doberlug

Heiter-beschwingte Begegnungen zwischen Sachsen und Brandenburg bietet Schloss Doberlug am 12. Juni 2016 von 11 bis 18 Uhr. Organisiert vom Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster in Kooperation mit dem Museum Schloss Doberlug, erleben Schlossgäste an diesem Tag musikalische Höhepunkte von Percussion über Rock’n’Roll bis hin zur Blasmusik, können Kulinarisches schlemmen und über einen kleinen Markt mit sorgfältig ausgewähltem Kunsthandwerk schlendern.

Auch der Landkreis Teltow-Fläming als Nachbarlandkreis wurde eingeladen, das Programm mitzugestalten. Bereits während der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung im Jahr 2014 präsentierte sich der Teltow-Fläming und lockte zahlreiche Besucher nach Doberlug.

In diesem Jahr sind Künstler, Handwerker, Verbände und Vereine aus den sächsischen Landkreisen Nordsachsen, Meißen, der Stadt Torgau sowie den Brandenburgischen Landkreisen Oberspreewald-Lausitz, Elbe-Elster und Teltow-Fläming auf dem wunderschönen Schlossareal Doberlug dabei.

Aus unserem Landkreis gestalten die Ensembles „TrommelFieber“ und „The TwelFes“ der Kreismusikschule Teltow-Fläming das Bühnenprogramm mit. Außerdem sind Bäckermeister Stephan Sembritzki mit seinem Merzdorfer Landbrot sowie leckeren Kirschkuchen dabei und das Eiscafè 21 aus Luckenwalde mit selbstgemachten Eis. Schmied Clemens Jürgen, ebenfalls aus der Kreisstadt Luckenwalde, kann beim Schmieden zugeschaut werden. Weiterhin informiert der Tourismusverband Fläming e. V. über Ausflugsziele im Fläming.

Nutzen Sie Ihren Ausflug nach Doberlug auch für eine Schlossbesichtigung. An diesem Tag finden mehrere Führungen und die Öffnung einer neuen, zweiteiligen Ausstellung unter dem Titel „Leben nach Luther. Eine Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses“ statt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Der Eintritt kostet 5 €, ermäßigt 3 €. Parkplätze sind ausgewiesen.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis