Energiewechsel

Teltow-Fläming: „Sexuelle Gewalt – warum schweigen Opfer“

Pressemeldung vom 22. November 2013, 09:36 Uhr

Ein Vortrag zum Thema „Sexuelle Gewalt – warum schweigen Opfer“ findet am 25. November 2013 von 18 bis 21 Uhr im Clubraum des Vereinshauses Mahlow in der Heinrich-Heine-Straße 3/5 statt. Initiatoren der Veranstaltung sind Christiane Witt, Integrations- und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Teltow-Fläming, und Gabriela Friedrich, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow.

Der Vortrag findet aus Anlass des internationalen Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen“ statt. Als Referenten werden Ellen Rachut als Betroffene und ihr Mann Siegfried Rachut erwartet. Sie engagieren sich bereits seit vielen Jahren und haben in unzähligen Veranstaltungen ihre Erfahrungen und ihr Wissen einbringen können.
Außenstehende fragen sich oft: „Warum haben sie nichts gesagt? Warum haben sie sich keine Hilfe geholt? Es gab doch mit Sicherheit eine Mutter oder eine Großmutter, einen verständnisvollen Lehrer, eine liebevolle Nachbarin oder eine Freundin…“
Betroffene denken: „Ich habe nichts gesagt, nur still gehalten, mitgemacht, niemanden um Hilfe gebeten. Also ist das schlimme Geschehen allein meine Schuld. Ich schäme mich zu Tode, und will auf keinen Fall, dass meine Familie, Freunde oder Kollegen davon erfahren.“
Täter schaffen es mit subtilen Mitteln und krimineller Energie, dass sich diese Vorurteile festsetzen. Der Vortrag soll Hintergründe aufdecken, Verständnis schaffen – also dazu beitragen, Vorurteile und Schuldgefühle abzubauen.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis