Energiewechsel

Teltow-Fläming: „Sichtbar machen“

Pressemeldung vom 18. März 2013, 09:15 Uhr

Ausstellung mit Werken von Gerhard Göschel in der Neuen Galerie des Landkreises

Nach zahlreichen Ausstellungen, u. a. in Hamburg, Berlin und Potsdam, sind die Arbeiten des Künstlers Gerhard Göschel jetzt in der Neuen Galerie des Landkreises Teltow-Fläming in Wünsdorf zu sehen.

Gerhard Göschel, 1940 in Wien geboren und in Franken aufgewachsen, studierte an der Akademie der Künste in Nürnberg, in der Städelschule in Frankfurt am Main und an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Im Jahr 2000 siedelte er ins Brandenburgische über und lebt und arbeitet seitdem in Galm im Havelland.

Gerhard Göschel ist ein vielseitiger Künstler, der mit sehr unterschiedlichen Materialien arbeitet. Aus Holz, Gewebe, Metall, Acryl, Modelliermasse, Farbe, Bleistift … entstehen Objekte, Bilder und Grafiken, die oft Denkanstöße über die Verhältnisse in der menschlichen Gesellschaft geben. Der Künstler selbst sagt dazu: „Kunst ist für mich eine Auseinandersetzung mit den Werten des Lebens, nicht die Dekoration einer seelenlosen Gesellschaft. Meine Arbeit hat etwas mit Inhalten zu tun, mit Ahnungen und Visionen.“

Wer sich selbst ein Bild darüber machen möchte, ist herzlich eingeladen zur Eröffnung der Ausstellung „SICHTBAR MACHEN“ am Samstag, dem 23. März, um 15 Uhr in der Neuen Galerie Wünsdorf.
Nach einem Grußwort des Staatssekretärs Martin Gorholt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg wird die Kunstwissenschaftlerin, Dr. Petra Lange über die Arbeiten von Gerhard Göschel sprechen. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Hans-Joachim Scheizbach, Solocellist der Komischen Oper Berlin.

Besuchen kann man die Ausstellung bis zum 26. Mai 2013 von Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr. An allen Feiertagen ist ebenfalls geöffnet.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis