Energiewechsel

Teltow-Fläming: Wittenberger Töpfermarkt 2012

Pressemeldung vom 29. August 2012, 09:20 Uhr

Zum Ausklang des Wittenberger Kultursommers 2011 laden am 29. und 30. September 2012 die Keramikerinnung Sachsen-Anhalts, der Verein WittenbergKultur e.V. und die Lutherstadt Wittenberg zum 20. Wittenberger Töpfermarkt auf den schönen historischen Marktplatz ein.

Zu dem schönsten und größten Töpfermarkt in Mitteldeutschland werden in diesem Jahr zum 20. Mal wieder ca. 90 Töpferkunstwerkstätten und freischaffende Keramiker aus ganz Deutschland und Ungarn erwartet. Sie wurden von über 176 Bewerbungen ausgewählt. Dabei werden alt bekannte Werkstätten und auch immer wieder neue Keramiker eingeladen.

Mittlerweile ist der Wittenberger Töpfermarkt weit über die Region bekannt und ist zu einer festen Tradition geworden. Der 20. Töpfermarkt bietet auch Anlass, auf die Anfänge zurückzuschauen. Ein besonders großer Verdienst hat die Organisatorin Petra Schütze aus Gräfenhainichen, die unermüdlich die Fäden in der Hand behalten hat. Sie hat besonders auf die hohe Qualität der Angebote geachtet, damit das Niveau gehalten werden konnte. Dabei wurde sie von Anfang an von der Stadt und von WittenbergKultur unterstütz, bildet doch der Töpfermarkt ein Highlight des Wittenberger Kultursommers.
Die einzigartige freundliche und gelöste Atmosphäre und die Vielfalt der Angebote machen den Wittenberger Töpfermarkt einmalig. Die Töpferhandwerker kommen immer wieder gern nach Wittenberg.

Der diesjährige Markt wird am Samstag, d. 29. September um 10:00 Uhr durch den Oberbürgermeister und mit dem Einzug der Töpfer feierlich eröffnet. Mit dabei sind die Wittenberger Landsknechte und ein Wittenberger Bläserensemble, die der Zeremonie ein festliches Gepräge geben werden. Unter Fanfaren- Klängen vom Altan des Rathauses wird die Töpferfahne am Rathaus gehisst.

Begleitet wird der Töpfermarkt durch ein Reihe weiterer Angebote, die den Charakter dieses Wochenendes unterstreichen sollen.

Auf dem Markt drehen sich 4 Töpferscheiben. Die Besucher können den faszinierenden Augenblick erleben, wie ein Topf unter den Händen des Töpfers wächst. Kinder können sich selbst an der Töpferscheibe ausprobieren. Es werden auf dem Markt RAKU- Brände demonstriert. Dies ist eine besondere Art zu brennen. Nachdem der Brennofen ca. 1000 Grad Celsius erreicht hat, wird dieser geöffnet und die glühenden Stücke werden mit langen Zangen herausgeholt, in Sägespänne zum Abkühlen gelegt. Bei diesem Verfahren erhält man ganz wunderbare Effekte, welche in einem elektrischen Brennofen absolut nicht möglich sind. Die RAKU- Technik kommt aus Japan. Außerdem wir auch gezeigt, wie mit keramischen Farben die Stücke vor dem Brennen bemalt werden.

Am Sonntag um 10:00 Uhr hält Pfarrer Friedrich Schorlemmer einen Gottesdienst in der Stadtkirche, der ca. 10:30 Uhr auf dem Markt gemeinsam mit den Töpfern und Bläsern gestaltet und vor dem historischen Rathausportal mit Texten und Liedern fortgesetzt wird.

Auf dem Töpfermarkt gibt es natürlich auch Speisen und Getränke aus getöpfertem Geschirr. Hinter dem Alten Rathaus schlagen die Wittenberger Landsknechte ihr Lager auf. Eine historische Bäckerei des Wittenberger Bauernvolkes bietet ebenfalls hinter dem Rathaus selbstgebackenen frischen Blechkuchen an.

Auch ein Besuch des Cranach-Hofes Schlossstraße 1 empfiehlt sich. Dort findet an diesem Wochenende wieder der traditionelle Bauernmarkt der Cranach-Stiftung statt.

Am Samstag und Sonntag wird wie in jedem Jahr auf der Schloßstraße ein Antiquariatstag veranstaltet. Die Töpfer verabschieden sich am Sonntag um 17.30 Uhr am Rathausportal mit ihrer selbst geschaffenen „Wittenberger Töpferhymne“.

Die Geschäfte der Innenstadt haben am 29.09. bis 18.00 Uhr und am Sonntag den 30.09. von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Am 29.9. bietet die Tourist-Information eine Führung mit dem Titel „Wittenberger Nachtgeschichten“, eine Führung im Fackelschein mit zwei historisch gewandeten Stadtführern, die Ihnen allerlei Interessantes und Unterhaltsames aus dem Wittenberg des 16. Jahrhunderts zu berichten wissen. Start ist um 21.00 Uhr an der Tourist-Information, Schlossplatz 2.
Preis pro Person 9,- €. ( Kinder 5.-€)
Die Stadtbusse der Linie 300 und 304 bedienen vom 28. bis 30. September nicht die Haltestellen Markt und Altstadtbahnhof. Fahrgäste nutzen bitte die Ersatzhaltestellen in der Coswiger Straße und am Schlossplatz.

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis