Energiewechsel

Wildau: Treffen mit der finnischen Partnergemeinde Salla in Finnland

Pressemeldung vom 13. März 2013, 08:59 Uhr

Vom 05.bis 07. März 2013 fand die Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin statt. Dort war auch Salla, die finnische Partnergemeinde von Wildau im hohen Norden von Finnland, an einem Stand über Lappland gemeinsam mit Norwegen und Schweden vertreten.

Paula Aspholm-Heimonen, Tourismuskoordinatorin von Salla und Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, trafen sich bei der ITB, um um die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Salla und Wildau zu pflegen und gemeinsam zu überlegen, wie es möglich ist, Touristen aus der Region für eine Reise in den hohen Norden zu begeistern.

Salla liegt nördlich vom Polarkreis und erstreckt sich auf einer Fläche von 6.000 Quadratkilometer, viele Skipisten, ein langer Winter, Schneegarantie und die Polarlichter machen das Salla als Reiseziel besonders auch im Winter attraktiv. Doch auch im Sommer hat Lappland einiges zu bieten. Sie können die Natur genießen, einen Rentierpark besichtigen, Kanu fahren und vieles mehr.

Für das nächste Jahr ist geplant, dass Paula Aspholm-Heimonen für einen längeren Aufenthalt nach Deutschland reist. Wenn Sie vorhaben, in den hohen Norden zu reisen, dann können Sie gerne bei Paula im Tourismuszentrum von Salla vorbeischauen. Sie wird Ihnen helfen und Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Quelle: Gemeindeverwaltung Wildau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis