Energiewechsel

Wildau: Walpurgisnacht in Wildau

Pressemeldung vom 5. Mai 2011, 08:30 Uhr

Wie auch schon in den letzten Jahren fand auch in diesem Jahr die Walpurgisnacht am 30. April in Wildau statt. Die inzwischen zum vierten Mal ausgetragene Veranstaltung begann wie üblich mit dem traditionellen Maibaumtragen. Der Startschuss für das diesjährige Event fiel um 16.30 Uhr an dem Verwaltungsgebäude der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft (WiWO). Der traditionelle Maibaum wurde im Wechsel von den Mitgliedern der vier großen Wildauer Sportvereinen, dem SV Motor Wildau, dem 1. VC Wildau, dem HSV Wildau 1950 e.V. und der SG Phönix Wildau über drei Stationen bis zum Marktplatz der „Neuen Wildauer Mitte“ getragen. Carsten Ide, Leiter des Bauhofs der Gemeinde Wildau, Devid Richter Teilhaber der Firma „mobarcon“ und Mitglieder der SG Phönix Wildau stellten den Maibaum dort auf. Begleitet wurde der Umzug durch die „Harmonie Combo“ mit Dieter Schulze, Michael Krebs, Gerd Plaue und Rene Benda. Dahinter folgten die Kinder vom Familientreff „Kleeblatt“ und die Maibaumträger. Mit einem Quad begleitete DJ Matze mit den Umzug

und verbreitete gute Stimmung mit viel Humor.
Dahinter folgten zahlreiche Teilnehmer des Umzuges. Ebenfalls unterstützten die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr und das Ordnungsamt den Umzug. Wie auch im letzten Jahr nahmen die Stellvertreterin des Bürgermeisters, Frau Lange und der Geschäftsführer der WiWO, Herr Kerber an dem Ereignis teil. Um 17.30 Uhr erreichte der Umzug den Marktplatz. Mit dem Anstechen eines 30-Liter Bierfasses bedankte sich Herr Kerber bei den fleißigen Trägern. Durch das Gemüsepuppentheater mit Pirat Fuselfix war um 18.00 Uhr auch für die Unterhaltung der Kinder gesorgt. Unter Mithilfe der Tanzhexe Frau Paul entzündete Herr Kerber um 19.30 Uhr das Feuer und die Walpurgisnacht war offiziell eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt war auch der amtierende Bürgermeister Herr Dr. Malich anwesend.

Im Anschluss gab es einen Hexentanz zu bestaunen, bevor „Marc Voice“ seinen Auftritt im Abendprogramm hatte. Auf dem Marktplatz war für alles gesorgt. Eine große Bühne bildete das Zentrum des Geschehens. An den auf der linken und rechten Seite des Platzes aufgestellten Ständen gab es alle Arten von Getränken. Auch für Speisen war ausreichend gesorgt. Zwischendurch moderierte DJ Matze immer wieder gekonnt das Abendprogramm und verbreitete weiterhin gute Stimmung für die inzwischen zahlreich erschienenen Besucher. Eine spektakuläre Feuershow von den Dragonis gab es zu bewundern und der Marktplatz war durch ein gekonntes Lichtkonzept anspruchsvoll durchleuchtet, was eine angenehme Stimmung verbreitete. Der „Hexentanz“ wurde bis spät in die Nacht zelebriert, so dass von einer gelungenen Walpurgisnacht gesprochen werden kann.

Ein Dank gilt dem Organisationsteam, bestehend aus Volker Klich und Christiane Görlitz von der WiWO, Devid Richter und Andreas Rößler von der Firma „mobarcon“ sowie Carsten Ide
und Katja Lützelberger von der Gemeinde Wildau.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und bedanken uns bei den Sponsoren der Veranstaltung. Ein Dank geht an die WiWO, an die GMW Group um Dr. Keller, an das Bestattungshaus ZAK, an das Ingenieur- und Sachverständigenbüro „Ahner und Brehm“, an die Steckling und Steckling GbR, die Rohls GmbH, die Elektro Gall GmbH, die Tischlerei Behrend, die Ropa GmbH, die Maler CaD eG, den Fliesenlegermeister Fechner und der Gebäudereinigung Panse.

Quelle: Öffentlichkeitsarbeit & Stadtmarketing der Gemeindeverwaltung Wildau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis